Maddie – Der Widerstand geht weiter

Maddie der Widerstand geht weiterDer zweite Teil der Geschichte um Maddie beginnt, wo der letzte Band aufgehört hat. Maddie ist in Los Angeles bei ihrem Bruder Joe. Ihr Freundin Clare besucht sie. Gemeinsam mit Pat und Noah besuchen sie einen Club. Und der nächste Ärger lässt nicht lange auf sich warten.
Da es sich um bei dem Club eher um ein virtuelles als reelles Vergnügen geht, fühlt sich Maddie unwohl und lässt ihrem Ärger freien lauf. Sie zettelt unüberlegt eine kleine Rebellion an. Auch wenn sie bei diese Justin nach langer Zeit wieder sieht, soll die Sache nicht ohne Konsequenzen bleiben.
Als die beiden durch Zufall auch noch ungeplant zu Flüchtlingshelfern werden muss Maddie kurzerhand in die Umerziehungsanstalt.

Dort erlebt sie die Hölle auf Erden. Die Maßnahmen der Detention Center sind nicht gerade sehr menschlich, eher genau das Gegenteil. Maddie erlebt ein Horrorszenario nach dem anderen, doch eine Erinnerung an diese Szenen ist für sie nie richtig fassbar. Sie droht daran zu zerbrechen, nur durch die Hilfe des Hausmeisterjungen Gabe und ihre Freunde gelingt es ihr, nicht komplett den Verstand zu verlieren.
Ein erbitterter Kampf zwischen der realen und virtuellen Welt beginnt für Maddie. Immer neue Qualen lässt sie über sich ergehen, bis sie schließlich gemeinsam einen Ausweg finden.
Allerdings soll das Glück nicht lange anhalte, den zum Schluss steht Maddie doch wieder vor der schwierigen Entscheidung zwischen ihrer Familie und ihren Freuden bzw. ihrem Geliebten zu entscheiden.

Der zweite Teil des Dystopie-Romanes von Katie Kacvinsky, erschienen im Boje-Verlag, steht dem ersten in nichts nach. Im Gegenteil, ich würde sogar sagen, die Spannung wird hier noch höher gehalten. Man spürt den Schmerz, die Ängste, die Maddie durchleidet, aber auch ihr Glück. Es hat mich wirklich fasziniert, wie gut man sich so in die Personen versetzen kann und ihre Gefühle fas selbst mit erlebt. Ich hatte an manchen Stellen Tränen in den Augen oder auch Herzrasen vor Angst oder auch Glücksgefühlen. Die Beziehung zwischen Justin und Maddie wird vertieft, man spürt, dass sich zwei gesucht und gefunden haben. Justin erhält eine Vergangenheit und wirkt sehr viel offener, als noch im ersten Teil.

Mir persönlich war der Anfang etwas zu schleppend. Bis es zur eigentlichen Handlung überging hat es mir ein wenig zu lange gedauert und ich war kurz davor, das Buch aus der Hand zu legen. Aber jetzt bin ich froh, dass ich doch bis zum Schluss durchgehalten habe. Es hat sich wirklich gelohnt und ich bin gespannt auf den dritten Teil, der hoffentlich bald erscheinen wird.

Auch hier wieder ein Link zur Verlagsseite.

Ganz bequem bei Amazon bestellen: Gebundene Ausgabe oder als eBook.

Advertisements

Deine Meinung ist gefragt...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s