Schatzsuche

SchatzsucheDas Leben kann schon ziemlich schwierig sein, vor allem, wenn man den unmöglichen Namen Thaddäa Kis, genannt Teddy, hat, ein paar Pfunde mehr auf die Waage bringt, mit 33 Jahren noch Jungfrau ist und zu allem Überfluss auch noch jedes noch so kleine Fettnäpfchen mitnehmen muss, dass es gibt. Doch es gibt auch schöne Dinge, nämlich frisch verliebt zu sein. Und genau so ergeht es Teddy, sie schwebt auf Wolke sieben und liebt ihren Piraten, alias Sigi, über alles. Und um ihm dies zu zeigen schmeißt sie sich gleich in das nächste Fettnäpfen und zerreißt aus versehen sein Wasserbett. Um dieses Malheur zu überwinden betrinkt sie sich und lädt in volltrunkenen Zustand auch noch seine Eltern zum Abendessen ein. Blöd nur, dass sie sich am nächsten Tag nicht daran erinnern kann.
So nimmt das Schicksal seinen Lauf. Einen unromantischen Heiratsantrag später ist Teddys Leben an sich perfekt, doch hier fängt gleichzeitig auch der Alptraum an. Ein Spießrutenlauf zwischen himmelhoch jauchzend und total depressiv beginnt. Doch Teddy meistert diese Hürden und am Ende klärt sich doch noch alles auf.

Es ist wirklich faszinierend, wie locker leicht Nora Miedler in „Schatzsuche“, erschienen im List-Verlag, über die Probleme, Sorgen und Ängste einer Frau schreiben kann, die in kürzester Zeit ihre Hochzeit plant, mit gehasster Familie und Schwiegermuttermonster. Natürlich werden einige Klischees bedient, gerade was Teddys Gewicht betrifft. Trotzdem find ich es in keiner Art und Weise irgendwie angreifend. Ich selber hab auch ein paar Kilos zu viel und empfand es nie als übertrieben oder anklagend.
Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen, der mal wieder was aufheiterndes braucht. Ich hab an so vielen Stellen gelacht, schon zu beginn konnte ich mir das lachen kaum verkneifen. Natürlich gibt es auch ernste Szenen oder sehr traurige Szenen. Aber alles in allem finde ich es doch eher amüsant. Eine locker, leichte Sommerlektüre.

Für mehr Informationen, hier geht es zur Verlagswebseite.

Ganz bequem bei Amazon bestellen: Taschenbuch oder als eBook.

Advertisements

2 Kommentare zu “Schatzsuche

  1. Pingback: Aschenpummel | Leseloft

  2. Pingback: Hinter dem Bücherregal #1 – Am Anfang das Wort | Leseloft

Deine Meinung ist gefragt...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s