Die Mondscheinbäckerin

Die Mondscheinbaeckerin von Sarah Addison AllenDie 17-jährige Emily kehrt nach dem Tod ihrer Mutter in deren Heimatstadt zurück. Dort erwarten sie einige merkwürdige Dinge.
Denn Dulcie hatte bis zu ihrem Tod kein Wort über die merkwürdige Kleinstadt Mullaby verloren. So muss Emily die Geheimnisse, die sich dort befinden, allein lüften und gerät in einen Konflikt. Die Dinge, die die Einwohner über ihre Mutter behaupten weichen so sehr davon ab, wie sie ihre Mutter kennt, dass Emily alles nicht glauben kann.
Mullabys Einwohner treten aufgrund der Geschehnisse der Vergangenheit Emily gegenüber skeptisch auf und wollen nicht, dass sich eine tragische Geschichte wiederholt. Der einzige, der ihr eine Chance gibt ist Win Coffey, der Neffe des verstorbenen Logan Coffey. Die Familie Coffey sieht diese Freundschaft der beiden Teenager jedoch nicht gerne und versuchen, sie voneinander fern zu halten.

Aber auch Emily’s neue Nachbarin, Julia Winterson, möchte ihr helfen, sich gut einzuleben. Schließlich ist sie für die Vergangenheit nicht verantwortlich und Julia selber weiß, wie es ist Außenseiterin zu sein. Als Willkommensgeschenk bäckt sie Emily einen Kuchen, denn dies ist Julias Leidenschaft. Man sagt, mit ihren Kuchen werden geliebte Menschen angelockt. Doch auch Julia birgt ein Geheimnis.

„Die Mondscheinbäckerin“ von Sarah Addison Allen, erschienen am 19.08.2013 im Goldmann Verlag, ist ein wunderbar verzauberndes Buch. Es mach Spaß, es zu lesen und man hat das Gefühl, in eine magische Welt entführt zu werden.
Die Charaktere sind zum Teil sehr geheimnisvoll, was der Geschichte einen mysteriösen Touch verleiht.
Gerade die Geheimnisse um Julia’s und Emily’s Vergangenheit machen es spannend, diesen Roman zu lesen.
Auch wenn das Buch selber nur 250 Seiten hat, finde ich es erstaunlich, wie viel Handlung darin vorkommt.

Ich finde es toll, wie zwei unterschiedliche Geschichten, einmal die von Emily und auf der anderen Seite die von Julia, doch so sehr ineinander verwoben werden können, dass es ein gesamtes Bild ergibt.
Ehrlich gesagt, möchte ich nicht zu viel verraten, gerade in Bezug auf die Geschichten der beiden Hauptcharaktere. Denn es wäre schade, dies schon vorher zu wissen. Trotzdem möchte ich anmerken, dass dieses Buch mich selber zum nachdenken gebracht hat. Es wird aufgezeigt, wie viele Menschen doch Vorurteile haben.
Emily’s Mutter war in ihrer Schulzeit ganz anders, als ihre Tochter sie kennengelernt hat. Aufgrund dessen, dass sie nach einem tragischen Ereignis in Mullaby die Stadt verlassen hat, glauben alle, dass ihre Tochter den gleichen Charakter hat, wie ihre Mutter. Dass sich Menschen aber nach Jahren auch ändern können, das scheint keiner zu akzeptieren. Doch die junge Generation bricht in diesem Buch mit den Traditionen und setzt sich für die Liebe durch.

Ich kann jedem Fantasyfreund, der auch ein bisschen Romantik mag, dieses Buch nur empfehlen.
Lasst euch entführen in eine Welt, die ein bisschen Magie noch zulässt.

Hier geht es zur Verlagsseite.

Ganz bequem bei Amazon bestellen: Taschenbuch oder eBook.

Wie immer würde ich mich über Kommentare von euch freuen.

Advertisements

4 Kommentare zu “Die Mondscheinbäckerin

  1. Wenn du 5 Punkte vergeben könntest, wie viele würdest du diesem Buch geben und wie war das Cover, falls du ein Buch hattest und kein eBook. 🙂

    Grüße.

    • Ich würde natürlich 5 von 5 Sternen vergeben. Ich finde das Buch einfach wundervoll geschrieben und die Geschichte ist so bezaubernd 🙂
      Das Cover ist ebenfalls wunderschön und deswegen musste ich „Die Mondscheinbäckerin“ auch als Buch kaufen und nicht als eBook. Das muss ich einfach zum zeigen in meinem Bücherregal stehen haben 😉 Die zwei Liebenden und die Schmetterlinge auf dem Cover sind so leicht erhaben und das gefällt mir auch super gut 🙂

Deine Meinung ist gefragt...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s